Dr. phil. Berta C. Schreckeneder
Praxis für Beziehungstherapie
Das Recht, die eigene Meinung zu sagen!

Das Recht, die eigene Meinung zu sagen!

Haben Sie manchmal auch das Bedürfnis, jemanden Ihre Sicht auf die Dinge zu sagen, Grenzen zu setzen und/oder Kritik zu üben? Vielleicht würden Sie das aktuell gerne in der Partnerschaft oder im Büro als Führungskraft/Kollege tun.

„Manchmal möchte ich dem so richtig die Meinung sagen! … Aber wie mache ich das, ohne den anderen gleich zu beleidigen?“  In diesen Gedanken drücken sich persönliche Einstellungen, Haltungen und Gewohnheiten aus. Gefühle bewegen zentral das Verhalten.

Im ersten Gedanken „Manchmal möchte ich dem so richtig die Meinung sagen! schwingt Wut und/oder Ohnmacht und/oder Verzweiflung.

Im Zweiten „Aber wie mache ich das, ohne den anderen gleich zu beleidigen?“ schwingt die Angst selbst verletzt zu werden und/oder die Angst den anderen zu verletzen.

Und zwischen den beiden Gedanken? Da liegt eine Pause, in der Gefühle ungesehen bleiben oder weggeschoben werden.

Wie ist es bei Ihnen? Halten Sie sich in solchen Situationen eher zurück oder was machen Sie? Verbiegen Sie sich nach links und rechts, tanzen um den heißen Brei, vollführen allerlei Kunststücke, um diesem inneren Bedürfnis auszuweichen? Und: Dürfen Sie selbst von anderen kritisiert werden?

Als Führungskraft lernt man in Trainings Regeln, wie man Kritik üben kann. Bekannt sind beispielsweise Feedback-Regeln.  Diese sind sicherlich sehr gut, auch in einer Partnerschaft. Aber wie würde es klingen, wenn ich zu einem Mitarbeiter oder meinem Mann, der mich grad furchtbar nervt, sage: „Mir ist in der Situation XY etwas aufgefallen, möchtest du dazu eine Rückmeldung?“ Parallel denke ich innerlich: „Dieser … hat ja überhaupt keine Ahnung. Nicht mal das schafft er richtig!“

Aus meiner Erfahrung sind all diese erlernbaren Regeln, um anderen

  • die Meinung zu sagen,
  • Kritik zu üben,
  • Empfehlungen auszusprechen,

dann sinnvoll, wenn der eigene Boden schon etwas bearbeitet ist. Jeder hat ein Recht seine Meinung zu äußern. Selbstverständlich.

Und wie oft landet – ausgesprochen oder nicht – beim anderen keineswegs eine Rückmeldung zur aktuellen Situation, sondern die gefühlte Ladung unzähliger Enttäuschungen aus dem eigenen Leben. Bewusstsein über die eigene Geschichte und Unabhängigkeit von der Reaktion des Anderen braucht ein Maß an

  • Selbstanerkennung,
  • Selbstrespekt,
  • Selbstwert und
  • Selbstbewusstsein.

Genau das ist der Boden, um zeitnah und anerkennend mit anderen in schwierigen Situationen wertvolle Beziehungsarbeit zu leisten. Auf dieser innerlichen Basis machen Instrumente, wie Feedback-Regeln, wirklich Sinn und kann Kritik von anderen, differenziert betrachtet werden.

Weil ich mich und dich wertschätze, kann ich dir offen und ehrlich sagen, was mich nervt. Dann ist nach dem Blitz sehr viel Licht am Horizont. (Coromayh)

Machen Sie mit einer kleinen Übung einen Anfang, sich selbst zu begegnen und sich wertzuschätzen. Bereiten Sie den Boden für wertvolle Beziehungen.

BEZIEHUNGSTIPP: Nimm dir täglich fünf Minuten Auszeit und sitze still. Stell dir den Handywecker auf 5 min. Während du still sitzt, lass deine Gedanken, Gefühle kommen und gehen. Ändere nichts! Du musst dich auf nichts konzentrieren. Einfach nur sitzen – aufrecht, mit beiden Füßen auf dem Boden. Wenn deine Gedanken und Gefühle zu anstrengend für dich werden, dann fokussiere auf dein Atmen. Bewusst ein-, ausatmen und lasse wieder los. Still sitzen.

Das Erfreuliche dieses inneren Dialoges „Manchmal möchte ich dem so richtig die Meinung sagen! … Aber wie mache ich das, ohne den anderen gleich zu beleidigen?“ ist: Sie nehmen bereits die eigene Verletzlichkeit wahr! Das ist wertvoll. Unterschätzen Sie diese Bewusstheit nicht.

Auch interessant: https://www.praxis-beziehungstherapie.de/bestaetigung-von-anderen-dafuer-alles-tun/

 

Bild: RS privat

Beziehungstipps

Unser Newsletter informiert Sie über Beziehungsthemen und Veranstaltungen der Praxis für Beziehungstherapie.

Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie hier.